Aristoteles3D

Aristoteles 3D visualisiert auf Basis des internationalen Standards "CityGML" des Open Geospatial Consortiums (OGC) 3D-Modelle raumbezogener Daten. Ziel ist es, einem Nutzer durch interaktive Exploration einen intuitiven Zugang zu den komplexen semantisch-räumlichen Modellen zu vermitteln. Aristoteles3D ist darauf spezialisiert, die erforderlichen Daten aus Quellen im Internet zu beziehen, die die Zugriffsstandards des OGC (Web Features Service, Web Map Service, Web Coverage Service) umsetzen.

Aristoteles3D ist ein Java-Programm, das lokal auf dem Rechner des Anwenders ausgeführt wird. Er implementiert eine Plugin-Architektur, die grundlegend benötigte Funktionalität in einem Kern zusammenfasst und andere Funktionen in Plugins auslagert. Ein Anwender hat damit sehr einfach die Möglichkeit, eigene Funktionen als Plugin umzusetzen und zu integrieren. Aristoteles3D sieht fünf Typen von Plugins vor:

  • Importer: Funktionen zum Einlesen von Daten aus verschiedensten Formaten und Schnittstellen
  • Exporter: Schreiben von 3D-Daten in verschiedene 3D-Formate
  • Navigationsmodi: Funktionen für die Navigation in 3D Szenen
  • Interaktion: Zugriff auf bzw. Bearbeitung von sichtbaren Objekten durch den Anwender
  • Operationen: Analyse und/oder Bearbeitung kompletter 3D-Szenen

Das Grundpaket, das unter Downloads verfügbar ist, enthält neben dem Kern bereits verschiedenste Funktionen bzw. Plugins:

  • Importer
    • Geography Markup Language (GML) / CityGML u.ä.
    • Web Services (Web Feature  Service, Web Coverage Service, Web Map Service, Web 3D Service)
    • Virtual Reality Modelling Language (VRML), Extensible 3D (X3D)
    • OBJ-Wavefront
    • ESRI-Shapefile
  • Exporter
    • Geography Markup Language (GML) / CityGML u.ä.
    • Virtual Reality Modelling Language (VRML), Extensible 3D (X3D)
  • Navigationsmodi
    • Orbit-Navigation (Modell-zentriert)
    • Ego-Navigation (Nutzer-zentriert)
    • Kamerafahrt, basierend auf physikalischem Modell
  • Interaktion
    • Semantik Editor: Exploration und Bearbeitung der Semantik von Objekten
    • Auswahl von Objekten
    • Export einer Teilmenge von Objekten
    • Texturieren von Objekten
  • Operationen
    • Topologie-Prüfer
    • Auswahlfilter
    • Erstellung von Screenshots